Alles über unseren Behandlungen

Lebe dein bestes Leben - mit weniger Stress und mehr Selbstvertrauen.

Wir bieten Wohlfühlmassagen zur Entspannung, zur Wiederherstellung der Körper-Geist-Verbindung, zur Stärkung des inneren Ichs, zur Verletzungsprävention und zur Erhaltung der körperlichen und geistigen Gesundheit.

Wir vermeiden es, während einer Massage zu sprechen, denn der Zweck der Massage ist es, Geist zur Ruhe zu bringen und dich wieder mit deinem Körper in einen Einklang zu bringen. So findest du Entspannung und tauchst in einen meditativen Zustand ein, während du von uns verwöhnt wirst.

Solltest du dich während der Massage jedoch unwohl fühlen, solltest du uns dies immer mitteilen. Deine Massagetherapeutin oder dein Massagetherapeut wird dich auch während der Massage um ein Feedback bitten. Achte darauf, immer eine ehrliche Antwort zu geben.

Auf jeden Fall! Du kannst die Massage jederzeit und ohne Angabe von Gründen abbrechen.

Unsere holistische Massagetherapie ist eine grossartige Möglichkeit, um Entspannung zu finden. Sie lindert zudem Muskelverspannungen, körperliche Schmerzen, Angstzustände, Depressionen und andere Probleme, die dir nachts den Schlaf rauben. Die Sitzungen werden sich mit Sicherheit auch auf Ihr allgemeines Wohlbefinden auswirken.

Auf unserer Website findest du zahlreiches Informationsmaterial, um Ihnen einen Eindruck von unserem Angebot zu vermitteln. Zöger nicht, uns zunächst anzurufen oder uns per E-Mail zu kontaktieren, wenn du Fragen hast. Wir sind da und beraten dich gerne!

Während du sich bereit machst, baut deine Massagetherapeutin alles auf. Wenn du uns im Voraus noch nicht Ihr Anmeldeformular zugeschickt hast, füllen wir das Formular vor der Massage gemeinsam aus. Die Sitzung beginnt damit, dass du sich auf der Liege bequem machst, gefolgt von einem kurzen emotionalen und körperlichen Bodyscan. Während der Massage versuchen wir, so wenig wie möglich zu sprechen. Wir beenden die Sitzung, indem wir dir Zeit geben, sich wieder zu erden. Der letzte Schritt ist ein abschliessender Bodyscan, um sicherzustellen, dass du sich entspannst und gestärkt fühlst.

Unsere Massagen sind sanft und tun nicht weh. Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht in die Tiefe gehen! Wir dringen jedoch nur dann in tiefere Muskelschichten ein, wenn dein Körper dies zulässt. Dies ist ein Prozess, der einige Zeit dauern kann, vielleicht auch mehrere Sitzungen. Keine Gewalt, nur Liebe kommt zum Einsatz, um dir zu helfen, sich besser zu fühlen. Möglicherweise spürst du leichte, vorübergehende Schmerzen, wenn sich chronische Schmerzen und emotionaler Ballast lösen.

Es gibt keine festen Regeln dafür, wie oft du sich massieren lassen solltest. Unserer Erfahrung nach ist es am besten, wenn du sich einmal die Woche oder alle zwei Wochen behandeln lassen. Den für dich richtigen Behandlungsplan kannst du in Absprache mit deiner Massagetherapeutin oder deinem Massagetherapeuten festlegen.

Ja! Massagen können helfen, bestimmte schmerzhafte Symptome zu lindern. Konsultiere vor einer Massage deiner Hausarzt, wenn du an einer schweren Erkrankung leidest. Informieren dich dann bitte auch deine Massagetherapeutin.

Wir verwenden Öle, die auf die Kleidung abfärben können, weshalb es am besten ist, diese auszuziehen. Deine Unterwäsche kannst du aber anbehalten, wenn dir das lieber ist. Eine Decke oder ein Handtuch spende dir während einer Massage Wärme und Privatsphäre.

Sense of Soma-Massagen werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Informiere dich auf unserer Website und auf unseren Social-Media-Kanälen über Rabatte und Angebote.

Vertrauen ist die Grundlage für den Erfolg einer Massage. Indem wir dir zwischen den Sitzungen Unterstützung anbieten, vor der Massage Bodyscans durchführen, dir tiefgehend zuhören und deine Wünsche respektieren, bauen wir Vertrauen auf. Darüber hinaus haben wir eine strenge Geheimhaltungsrichtlinie, die besagt, dass wir keine Daten, Informationen über Krankheiten oder andere Dinge, die du uns anvertraust, an Dritte weitergeben.

Bodyscans sind dazu da, deinen Geist vor der Massage zur Ruhe zu bringen. Du gibst der Massagetherapeutin ausserdem einen Einblick in die Bereiche, die am meisten Aufmerksamkeit benötigen.

Vermeide eine Massage, wenn du Fieber, Bluthochdruck, Infektionskrankheiten, Blutergüsse, offene Wunden, Hautkrankheiten wie Impetigo oder Herpes, Leistenbrüche hast, aktuell eine Chemotherapie erhieltst oder unter dem Einfluss von Alkohol oder illegalen Drogen stehst.

  • Du benötigst einen ruhigen Raum mit ausreichend Platz für einen Massagetisch – mindestens 3x3m.
  • Stelle eine angenehme Raumtemperatur ein, nicht zu heiss, aber auch nicht zu kühl.
  • In der Nähe sollte sich ein Badezimmer sowie eine Steckdose befinden.
  • Halte eine saubere Decke, zwei große Handtücher und ein kleineres Handtuch bereit.
Scroll to Top